· 

AdobeCS6 Benutzeroberfläche vergrößern

Im Zuge unserer neuen Lebensweise haben wir unter anderem auch vor, uns von einigen (hauptsächlich finanziellen) Verpflichtungen zu lösen. Als Student kommt man ohnehin nicht drum rum seine Ausgaben zu reduzieren, somit hatten wir es in vielen Bereichen gar nicht mehr so schwer. Eine starke Belastung und Abhängigkeit stellte aber lange schon mein Adobe Creative Cloud Abo da. Auch als Student ist der Preis für die Programme ein ordendlicher Batzen Geld. Es ist schon lange ein Hin und Her, in dem wir immer und immer wieder Vor- und Nachteile abwegte. Als sich unser Jahresabo diesen Monat dem Ende zuneigte, wurden wir schließlich gezwungen eine Entscheidung zu treffen. Lange Reder, kurzer Sinn  – Wir habe das CC Abo gekündigt und die Mastercollection von Adobe CS6 gekauft.

 

Bei der Umstellung auf die ältere Version wurden uns einige Steine in den Weg gelegt, die unweigerlich klar machen: Adobe will, dass man ein Creative Cloud Abo abschließt. Für die CS6 Versionen gibt es schon seit Jahres keine Updates oder Anpassungen mehr! Obwohl kaum irgendwo klar ersichtlich ist, ob die CS6 Version auf Windows 10 läuft und die Darstellung der Benutzeroberfächer der CS6 Programme ein einziger Albtraum ist (viel zu klein!), kostet die deutschsprachige Version der CS6 Mastercollection immer noch unverschämt viel Geld. Dennoch, wir haben uns – für mehr Unabhängigkeit – ins Ungewisse gewagt und die englischsprachige CS6 Mastercollection gekauft. Da diese weniger kostet als ein Jahresabo der Studentenversion von Adobe CC, würde sich der Preis für die Programm der Mastercollection CS6 (Kein Abo!) bereits nach einem Jahr rentieren, dafür müssten sie aber auch funktionieren ...

 

Die erste und schlimmste Befürchtung bewahrhaltete sich schon mal nicht: Mit Windows 10 gab es keine Probleme. Dass es keine Updates und Anpassungen mehr gibt, war für uns das kleinere Übel. So schlecht sind die CS6 Programme wirklich nicht. Auch gute, unabhängige Grafiker bleiben heutzutage bewusst bei der CS6 Mastercollection und können damit hervorragend arbeiten. Jess selbst hat in ihrer Anfangszeit auch mit den Adobe CS6 Programmen gestartet und hatte demhingehend keine Bedenken. An die englische Benutzeroberfläche muss sie sich zwar erst noch gewöhnen, aber das wird mit der Zeit sicher klappen. Viel schlimmer ist die viel zu kleine Darstellung.

 

Also widmeten wir uns dem Problem mit der viel zu kleinen Benutzeroberfläche. InDesign stellt dabei – warum auch immer? – eine Außnahme dar. Hier ist die Benutzeroberfläche annähernd vergleichbar groß wie die in CC und für mich absolut in ordnung. In unzähligen Foren wird aber darüber diskutiert warum gerade in dem bekannten Photoshop dies nicht der Fall ist. Adobe wird in Grund und Boden gestampft für seine Unfängigkeit, das Problem in den Griff zu bekommen. Aber wie dem auch sei: Ohne Updates oder Aktualisierungen wird sich da wohl so schnell nichts tun. Schlussendlich haben wir eine Anleitung gefunden, mit der man das Problem der viel zu kleinen Darstelllung der Benutzeroberfläche in den einzenen Programmen manuell lösen kann. Dafür ist aber ein Eingriff in die Regitry erforderlich:

  1. Schließen alle offener Programme der Adobe CS6 Mastercollection
  2. Über Windows-Suchfunktion regedit eingeben und öffnen
  3. Suchen nach: HKEY_LOCAL_MACHINE > SOFTWARE > Microsoft > Windows > CurrentVersion > SideBySide
  4. Rechtsklick auf SideBySide und auf Neu > DWORD-Wert (32-Bit)
  5. Den Schlüssel PreferExternalManifest nennen
  6. Rechtsklick auf den Schlüssel und auf Ändern
  7. Als Wert 1 eingeben, Dezimal auswählen und mit OK bestätigen
  8. Der Registrierungs-Editor kann geschlossen werden

Nun musst du dir diesen Code hier in einen Texteditor kopieren (z.B. Notepad – auf keinen Fall Word!):

 

---------------------------------------

 

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="yes"?>
 
<assembly xmlns="urn:schemas-microsoft-com:asm.v1" manifestVersion="1.0" xmlns:asmv3="urn:schemas-microsoft-com:asm.v3">
 
<dependency>
  <dependentAssembly>
    <assemblyIdentity
      type="win32"
      name="Microsoft.Windows.Common-Controls"
      version="6.0.0.0" processorArchitecture="*"
      publicKeyToken="6595b64144ccf1df"
      language="*">
    </assemblyIdentity>
  </dependentAssembly>
</dependency>
 
<dependency>
  <dependentAssembly>
    <assemblyIdentity
      type="win32"
      name="Microsoft.VC90.CRT"
      version="9.0.21022.8"
      processorArchitecture="amd64"
      publicKeyToken="1fc8b3b9a1e18e3b">
    </assemblyIdentity>
  </dependentAssembly>
</dependency>
 
<trustInfo xmlns="urn:schemas-microsoft-com:asm.v3">
  <security>
    <requestedPrivileges>
      <requestedExecutionLevel
        level="asInvoker"
        uiAccess="false"/>
    </requestedPrivileges>
  </security>
</trustInfo>
 
<asmv3:application>
  <asmv3:windowsSettings xmlns="http://schemas.microsoft.com/SMI/2005/WindowsSettings">
    <ms_windowsSettings:dpiAware xmlns:ms_windowsSettings="http://schemas.microsoft.com/SMI/2005/WindowsSettings">false</ms_windowsSettings:dpiAware>
  </asmv3:windowsSettings>
</asmv3:application>
 
</assembly>

 

---------------------------------------

 

Dann die Datei (für Adobe Photoshop CS6) photoshop.exe.manifest nennen.

Die Datei dann nach C:\Programme\Adobe\Adobe Photoshop CS6 kopieren.

 

Für Adobe Illustrator CS6 die Datei Illustrator.exe.manifest nennen.

Nach C:\Program Files\Adobe\Adobe Illustrator CS6 (64 Bit)\Support Files\Contents\Windows kopieren.

 

Für Adobe Premiere CS6 die Datei Adobe Premiere Pro.exe.manifest nennen.

Nach C:\Program Files\Adobe\Adobe Premiere Pro CS6 kopieren.

 

Für Adobe Audition CS6 die Datei Adobe Audition CS6.exe.manifest nennen.

Nach C:\Program Files (x86)\Adobe\Adobe Audition CS6 kopieren.

 

 

Wichtig: Die manifest-Datei bezieht sich immer auf die .exe Datei des Programms. Man muss den Präfix (Vorsilbe) der manifest-Datei immer nach der Exe-Datei des Programms bennen. Die manifest-Datei muss auch immer in den selben Ordner kopiert werden, in dem sich die .exe Datei des Programm befindet (Bei mir je der oben genannte Dateipfad). Dann sollte dieses Vorgehen bei jedem der Adobe CS6 Programme funktionieren. Danach startest du das entsprechende Programm einfach und solltest eine deutlich angenehmere Benutzeroberfläche vorfinden.