Lauchbrot aus dem Omnia Backofen

Ein saftig-scharfes Brot aus dem Campingbackofen


Unser frisches Lauchbrot aus dem Campingbackofen Omnia.

Ein sommerlich-saftiges Rezept, das auch gut für heiße Tage geeignet ist, stellt unser Lauchbrot dar. Der luftig-leichte Teig entwickelt sich zu einem geschmacksintensiven und ausgefallenen Brot. Der Lauch lässt sich auch eins zu eins durch Frühlingszwiebeln ersetzen, was ein ebenso leckeres Ergebnis mit frischer Schärfe erzielt. Bei der Hitze der letzten Wochen hatten wir wenig Lust unseren Omnia aufzusetzen. Wir haben viel mit frischem Gemüse gekocht und auf die berühmte kalte Küche zurückgegriffen. Doch irgendwann gelüstete es uns dann doch mal wieder nach einem frischen und geschmacksintensiven Brot. Früh morgens schmissen wir den Omnia Campingbackofen an und gönnten uns ein ganz besonders geschmacksintensives Rezept. Gerade im Sommer, wenn der Hunger nicht all zu groß ist, bietet sich das saftige Lauchbrot zum Frühstück an. Auch wenn nur noch wenig Brotbelag im Kühlschrank zu finden ist, fährt man mit diesem Rezept gut. Alleine schon etwas Butter reicht aus, um das scharfe Brot genießen zu können. Alternativ zum Lauch können ebenso gut Frühlingszwiebeln genommen werden.



Zutaten


  • 500g Mehl

  • 1 Prise Zucker

  • 2 TL Salz

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 TL Gemüsebrühe

  • 250 ml lauwarmes Wasser

  • 1 Lauch (2 Bund Frühlingszwiebeln)

  • 20g frische Hefe (7g Trockenhefe)


Zubereitung


Den Lauch bzw. die Frühlingszwiebeln ganz fein schneiden und zusammen mit allen anderen Zutaten in eine Rührschüssel geben. Um der Hefe etwas mehr Motivation zum gehen zu schenken, kann das Triebmittel auch vorab mit dem lauwarmen Wasser verrührt werden. Gemeinsam wird dann alles zu einem Teig vermengt. Wer es nicht ganz so geschmacksintensiv mag, kann auf die Gemüsebrühe verzichten, die dem Brot nochmal ein besonders kräftiges Aroma verleiht.


Den Teig von Hand so lange kneten, bis die Masse nicht mehr an der Schüssel oder den Fingern klebt, sondern ein schöner großer Teigling entstanden ist. Danach kommt der Deckel auf die Schüssel - nicht schließen nur drauflegen, sodass der Teig noch atmen kann. Unter der Windschutzscheibe in der Sonne darf der Teig nun so circa eine halbe Stunde aufgehen und sich wärmen, bevor er in den Ofen kommt. Den Omnia auf 200 Grad vorwärmen und aus dem Brotteig eine gleichmäßige Wurst formen, die dann in den Omnia gelegt wird. Wir achten meistens darauf, dass der Thermostat des Omnia Backofens zwischen dem Anfangs-, bzw. Endstück des Teigs seinen Sensor hat und dieser so nicht in den Teig mit einbackt. Nach 30 Minuten ist das Lauchbrot dann vollends aufgegangen, wird langsam auch von oben braun und sollte durchgebacken sein.


Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Apetit!

folge uns

Sei mit dabei - Top aktuell auf Instagram!

Möchtest du gerne etwas los werden?

- Dann nichts wie her damit!