Pizza aus dem Omnia Backofen

Selbstgemachte Neujahrspizza aus dem Campingbackofen


Unsere selbstgemachte Pizza aus dem Campingbackofen Omnia.

Der einfache Brotteig dünn im Boden des Omnia Backofens ausgelegt, stellt den perfekten Pizzateig dar. Bestrichen mit Tomatenmark und belegt mit allem, was der Van so hergibt, ist eine selbst gemachte Pizza immer wieder ein Festmahl mit nicht mal so großem Vorbereitungsaufwand und 100%-iger Garantie über die Inhaltsstoffe und Zutaten.


Zu Silvester haben wir uns ein ganz besonderes Essen im Van überlegt. Zum ersten Mal haben wir uns an eine Pizza aus dem Omnia gewagt. Durch das regelmäßige Brotbacken war der Teig für das Festmahl leicht gemacht. Mit etwas Tomatenmark sowie allem, was der Van so hergibt, ist kein großer Einkauf oder Vorbereitung nötig, um ein geniales Essen zu zaubern.



Zutaten Pizzateig

  • 200g Mehl

  • 1 EL Salz

  • 1 Prise Zucker

  • 80 ml Wasser

  • 5 EL Olivenöl

  • 1/2 Hefe (25g oder 1 Päckchen Trockenhefe)

Zutaten Belag

  • 1 EL Rosmarin

  • 1 EL Oregano

  • 1 EL Basilikum

  • 150 ml Tomatensoße

  • 200g Käse

  • 1/2 Paprika

  • 1/2 Zwiebel

  • 1 kleine Dose Thunfisch

  • 1 kleine Dose Mais


Zubereitung


Für den Pizzateig alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Die Hefe kann zuvor im warmen Wasser aufgelöst werden, dann geht der Teig noch besser auf. Danach alles Vermengen und die Masse von Hand so lange kneten, bis sie nicht mehr an der Schüssel oder den Fingern klebt, sondern ein schöner großer Teigling entstanden ist. Danach den Deckel auf die Schüssel legen- nicht schließen, nur drauflegen, sodass der Teig noch atmen kann. Unter der Windschutzscheibe in der Sonne darf das Brot nun so circa 15 min aufgehen und sich wärmen, bevor er in den Ofen kommt. Aus dem Pizzateig eine gleichmäßige Wurst formen, die in den Omnia gelegt wird. Auf dem Boden der Form die Wurst zu einer dünnen Pizzabodenschicht ausbreiten und auch an den Wänden des Omnia etwas hochziehen. Den Pizzaboden im Omniaofen bei 180 Grad circa 5 min vorbacken.


In der Zwischenzeit kann die Tomatensoße mit den Gewürzen vermengt sowie gut mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Alle Zutaten für den Pizzabelag sollten in feinen Streifen oder Würffeln bereit liegen. Den bereits vorgebackenen Pizzaboden zuerst großzügig mit Tomatensoße bestreichen und dann ebenso üppig die fein geschnittenen Zutaten darauf geben. Zum Schluss noch der Käse zum Gratinieren über die Pizza streuen, bevor diese nochmals für circa 40 Minuten bei 180 Grad unter die Haube des Omnia kommt. Danach sollte der Teig mit samt dem Belag durchgebacken sein. Wer will, kann den Ofen anschließend für wenige Minuten nochmals voll einheizen, um den Käse schön knusprig zu bekommen.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

folge uns

Sei mit dabei - Top aktuell auf Instagram!

Möchtest du gerne etwas los werden?

- Dann nichts wie her damit!